Erste Erfahrungen mitBooks on Demand

In jeder Familie taucht hin und wieder ein Leuchtturm der Vergangenheit auf – so auch bei uns. Der Ur-Großvater meiner Frau war Kadett der österreichischen Handelsmarine. Mit dieser fuhr er in den Jahren 1865 – 1872 auf einem Segelfrachter durch das Mittelmeer und bis nach Großbritannien. In diesen Jahren entstanden zwei Tagebücher, die beim Aufräumen im Dachboden vor einigen Jahren gefunden wurden. Da man zur damaligen Zeit noch in Kurrentschrift schrieb, wird es in Zukunft für kaum jemanden möglich sein, die Texte zu entziffern (Ich selbst hatte schon Probleme damit). Aus diesem Grund wurde das Buch von meinem Schwiegervater vor ein paar Jahren komplett abgeschrieben und die Textdatei auf verschiedenen Rechnern gespeichert und vergessen.
Erste Erfahrungen mitBooks on Demand weiterlesen